Pflegend begleiten

Teams unterstützen

Pflegehelfer/in

Einsatzmöglichkeiten gibt es bei uns genug! Von der Pflege zu Hause oder in Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz, über die Tagespflege bis hin zum Seniorenheim schaffen Sie die Grundlage für eine ideale Pflege unserer Kunden und Bewohner. Und sollten Sie einmal umziehen, sich weiterqualifizieren oder sich Ihre Lebensumstände verändern, finden wir gemeinsam auch wieder eine passende Stelle bei uns für Sie!

Welches Arbeitsfeld passt zu Ihnen?

In der ambulanten Pflege liegt der Schwerpunkt Ihrer Arbeit in der Grundpflege. Sie besuchen die Kunden Zuhause, arbeiten selbständig im Früh- oder Spätdienst und sind viel unterwegs. Oder Sie pflegen in einer Wohngemeinschaft für demenziell Erkrankte. Im Drei-Schicht-System verbringen Sie die Zeit bei den Bewohnerinnen und Bewohnern der WG mit Grundpflege, Haushaltsführung und stärken die Alltagsfähigkeiten.

Ein Führerschein ist vorteilhaft, bei der Arbeit in einer WG jedoch nicht notwendig. Es gibt auch Pflegetouren, die für Fußgänger und Radfahrer geeignet sind. Unsere Sozialstationen stellen Autos und teilweise auch Elektro-Fahrräder (Pedelecs) zur Verfügung.

Zu den Adressen unserer Caritas-Sozialstationen.

Sie arbeiten im Drei-Schicht-System im Team, unterstützen einander und sorgen für die Grundpflege, wofür Ihnen Hilfsmittel zur Verfügung stehen. Um die Fähigkeiten unserer Senioren so lange wie möglich durch ergänzende Angebote zu erhalten und zu fördern, arbeiten Sie zusätzlich mit den Betreuungskräften zusammen. Sie nehmen am alltäglichen Leben der Bewohnerinnen und Bewohner im Haus teil. Feste Tagesabläufe, Beständigkeit, eine gewisse Routine, Beziehungsaufbau, Vertrauen sowie trotzdem ausreichend Distanzhalten gehören dazu.

Ein Führerschein ist nicht erforderlich.

Zu den Adressen unserer Seniorenheime.

In der Tagespflege haben Sie unter Umständen täglich wechselnde Gäste, die es zu betreuen und zu fördern gilt. Jede Gruppe ist anders, so dass die Tätigkeit sehr abwechslungsreich ist. In der Regel bedarf es hier keiner Grundpflege, sondern vor allem Aktivitäten, um Fähigkeiten zu stärken und zu erhalten. Dabei geht es um Lebensfreude und Gemeinschaft sowie Entlastung der Angehörigen. Sie arbeiten im kleinen Team und haben viel Freiheit in der Gestaltung des Tages.

Nachtdienste und Führerschein sind nicht erforderlich. Vollzeitbeschäftigung ist möglich.

Zu den Adressen unserer Tagespflegen.

In der Kurzzeitpflege arbeiten Sie im Drei-Schicht-System und treffen jeden Tag auf andere Menschen, die in der Regel zur Erholung nach einem Krankenhausaufenthalt für eine gewisse Zeit zu uns kommen. Wenn es Ihnen leicht fällt, sich schnell auf Menschen einzustellen, ihre Biografien zu erfahren, kurzfristig Lösungen zu finden, sind Sie hier genau richtig. Die Pflegedokumentation ist verschlankt und auf die Kurzzeitpflege ausgerichtet. Sie können sich darauf konzentrieren, Ihren Gästen einen schönen Tag zu bereiten und Ihnen bei der Genesung zu helfen.

Ein Führerschein ist nicht erforderlich.

Informationen unserer stationären Kurzzeitpflege.